Ibiza war für den spanischen Triathlon schon immer ein besonders relevanter Ort. Seit 1987 werden auf unserer Insel Wettkämpfe dieser Sportart mit olympischen Distanzen oder nach anderen, auf Verbandsebene anerkannten Modalitäten wie Quadrathlon und Duathlon, ausgetragen. Damals fasste Triathlon gerade Fuß in Spanien und in diesen Jahren fanden auch die ersten Wettkämpfe auf unserer Insel statt. Weltweit begann die eigentliche Triathlon Expansion mit der Veranstaltung des ersten Ironman im Jahr 1978 mit 3.800 Metern Schwimmen, 180 km Radfahren und 42,195 km Marathonlauf auf Hawaii, der von einer Gruppe amerikanischer Marinesoldaten veranstaltet wurde.

In den 80er Jahren breitete sich Triathlon immer weiter aus und wurde bekannt. 1989 wurde die Internationale Triathlon Union (ITU) in der französischen Stadt Avignon gegründet und es wurden die ersten offiziellen Weltmeisterschaften ausgetragen. Als olympische Distanz wurden 1,5 km Schwimmen, 40 km Radfahren und 10 km Laufen festgelegt. Triathlon ist erstmalig im olympischen Programm der Olympischen Spiele 2000 in Sydney vertreten.

Parallel zu diesem Verlauf wurden in vielen Orten auf Ibiza jährlich Triathlon-, Duathlon- und Quadrathlon-Wettkämpfe veranstaltet. Die ersten spezifischen Triathlonvereine wie Club Triatlón Santa Eulalia, Trijasa und Home de Ferro wurden aus Abteilungen innerhalb von Radfahrvereinen wie Botafoch Ibiza und Los amigos de Santa Eulalia gegründet. Zwischen 1997 und 2017 wurden auf unserer Insel über ein Dutzend spanische Lang-Distanz-Meisterschaften wie auch die europäische Cross-Triathlon-Meisterschaft im Jahr 2007 ausgetragen. Eine der größten Veranstaltungen auf unserer Insel war die am 11. Mai 2003 von Home de Ferro und allen Behörden der Insel ausgetragene Lang-Distanz-Weltmeisterschaft.

2017 erlebte der Triathlon auf Ibiza eine große Wachstumsperiode mit der Aufnahme neuer Vereine und neuer organisatorischer Anregungen, mit denen diese Sportart, die auf unserer Insel schon immer ein landesweiter Bezugspunkt war, sich weiter ausbreitete. Auf weltweiter Ebene gibt es über 100 Landesverbände, die der ITU angeschlossen sind. Einer darunter ist FETRI mit über 30.813 Lizenzen. Seit 2008 ist die Spanierin Marisol Casado Vorsitzende der ITU und ständig erscheinen Nachrichten von den Erfolgen spanischer Triathleten in allen Medien der Welt. Javier Gómez Noya erzielte bei den Olympischen Spielen 2012 in London die erste Medaille für den spanischen Triathlon und der Mallorquiner Mario Mola wurde zwei Mal Weltmeister der ITU-Serien.

Im Rahmen dieses erfolgreichen organisatorischen Werdegangs aller Mitglieder aus dem Triathlonbereich auf Ibiza, der lokalen Verwaltungen und des spanischen Triathlonverbands stellt die Veranstaltung der europäischen Multisportartenmeisterschaften vom 20. bis zum 27. Oktober 2018 eine neue Herausforderung dar.

Lang-Distanz Triathlon Weltmeisterschaft 2003

Europäische Cross-Triathlon Meisterschaft 2007